29.3.

 

Beim Ultraschalltermin können wir 5 Welpen sehen. Es hat geklappt! 

 

30.4.

 

Die letzten Tage sind angebrochen. Hummel hat 7 Kilo zugenommen und ist noch ruhig und entspannt. Geht begeistert mit ihrem hoppeligen Moppelgalopp unsere Runden. Hat mächtig Milch und frisst noch immer wie ein Scheunendrescher. Wir werden heute gemütlich auf dem Sofa in den 1. Mai schlafen. Sofern sich nicht doch noch etwas ankündigt.

 

4.5.

 

63. Tag. Die Spannung steigt. Noch ist hier alles ruhig. Hummel chillt und brütet noch vor sich hin. 

 

6.5.

 

Die Welpen sind da!!

3 wunderschöne kräftige Hündinnen (2 schwarz, 1 gelb) und ein wunderschöner dunkelgelber Rüde. Mutter und Welpen sind wohlauf. 

 

14.5.

 

Die erste Woche ist rum. Es hat sich alles wunderbar eingespielt. Die Welpen entwickeln sich grossartig und haben ihr Gewicht verdoppelt. Es macht eine solche Freude ihnen zuzusehen - meist beim Schlafen. Und grunzen, sich strecken, vorwärtsrobben, trinken an der reichhaltigen Milchbar. Sie versuchen von Zeit zu Zeit ihre Hinterläufe mitzubenutzen und fallen immer wieder dabei um. So niedlich.Die ganze Familie sitzt immer wieder an der Wurfkiste und viel auch in der Wurfkiste und sehen die Kleinen Mäuse an, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

18.5.

 

Die Augen sind geöffnet, das Kleeblatt ist schon auf allen vieren wackelig unterwegs und erste "Spielchen" beginnen. Um kurz danach wieder an Ort und Stelle umzufallen und zu schlafen. Ist ja auch echt anstrengend. Sie werden immer süsser. Ich bin fasziniert davon, wie schnell diese Entwicklung vonstatten geht.

28.5.

 

Ist es herrlich den tappsigen und tolpatschigen Spielversuchen zuzusehen. Sitzen wir mit im Auslauf, der sich schon recht vergrößert hat, klettern sie auf uns rum, wedeln schon mit ihren kleinen Schwänzchen, kommen auf uns zu gehoppst und schnuppern und lecken uns von unten bis oben ab. Socken sollte man anhaben. Die Zähnchen sind schon da und es tut doch weh, wenn mal beherzt in den Zeh gebissen wird. 

 

6.6.

 

Der Auslauf hat sich deutlich vergrößert. Es ging die ersten Male raus auf die Terasse und auf den Rasen.  Wie aufregend. Sie können raus und rein, wie es ihnen beliebt. Rampe runter und rauflaufen können sie schon. Babys, Kinder, Jugendliche, Menschen mittleren und ziemlich hohen Alters haben sie schon kennenlernen dürfen. Es ist ein wirklich entspannter Haufen. Wir sind alle sehr sehr verliebt in diese zauberhafte Fellknäuel.

 

11.6. 

 

Nun sind sie schon 5 Wochen alt. Und richtige Bomber. Die 3 Kilo Grenze ist geknackt. Inzwischen wird zugefüttert, auch wenn die Hummel sie mit Begeisterung noch gefühlte 100 x trinken lässt. Mitunter machen wir "Ausflüge" in den anderen nicht eingezäunten Teil des Gartens. Sind die schon schnell unterwegs. Mit zwei bis drei Mann haben wir sie dann unter Kontrolle. Sie haben schon soviel kennengelernt und sind so herrlich entspannt und ruhig. Es ist eine Freude sie begleiten zu dürfen. 

17.6.

 

In zwei Wochen werden unsere A-chens bei ihren neuen Familien sein, bis auf klein Aurora. Sie wird uns weiter begleiten dürfen. Kleine gelbe Motte, die unser Herz erobert hat. 

Wir haben schon erste Ausflüge gemacht, z.B. an den Mönchsteich. Interessant zu sehen, welch Anteil doch die Genetik hat. Allesamt nun schon kleine Persönlichkeiten.

 

24.6.

 

Du meine Güte, wie schnell die Zeit vergeht. Nur noch eine Woche und dann ziehen unsere Pöppies aus. Wir geniessen noch die letzte gemeinsamen Tage mit den kleinen Rabauken, die uns so sehr ans Herz gewachsen sind. Es wird komisch sein, morgens ins Wohnzimmer zu kommen und alles ist wie vor dem Wurf. Bedeutet aber auch, dass wir wieder wohnen können...

Tschüss Kleeblatt, macht eure Familien ebenso glücklich wie uns

Unser erstes Treffen findet schon wenige Wochen nach Abgabe in Sunder statt. Die Großen dürfen im Wasser arbeiten und die kleinen auch eine Runde schwimmen. Bei herrlichem Wetter genießen wir unsere Hunde und das herrliche Gelände.

 

1.10.

 

Nun sind die Pöppies schon fast 5 Monate alt. Alle sind glücklich mit ihren Mäusen. Aurora entwickelt sich großartig. Sie lernt schnell und quasi im Nebenbei. Sie hat mich schon einige Male auf Workingtests begleitet und begegnet allem mit einer Coolness und Gelassenheit, von der ich sehr begeistert bin. 

 

6.11.

 

Wieder ein Wurftreffen. Auf den Tag sind die A-chens von der Mönchsquelle ein halbes Jahr alt und so gewachsen. Apollon (Herbie) hat seine Mutter schon längst eingeholt. Es ist so witzig, Herbie ist zwar sehr groß, aber sowas von schlaksig und tappsig.Die drei Mädels sind etwa gleich groß, (Athene ein wenig größer) haben Mama fast erreicht und sind irre schnell. Aurora flitzt allerdings allen davon.  Es ist schön zu sehen, wie sich alle entwickeln. Ich bin so glücklich mit meiner Aurora. Freundlich und begeistert mit Mensch und Hund ohne distanzlos zu sein, unerschrocken und setzt gelerntes schnell um. Ich bin gespannt, wie sie sich macht, wenn wir mit dem Training durchstarten.

Seit Januar sind wir mit den nicht mehr ganz so Kleinen regelmäßig bei Oliver Kiraly im Youngster Training. Ein schöner Anlass uns regelmäßig zu treffen und auszutauschen. Ich bin so glücklich mit meinen Welpenkäufern, es sind Freundschaften entstanden auch untereinander. 

Retriever - Training & Zucht [-cartcount]