Über uns

Meine vier Kinder und ich leben in  Lütjensee, einem kleinen Ort inmitten der Drei-Seen-Platte: Grossensee, Lütjensee, Mönchsteich, der Stormarnschen Schweiz. Umgeben von Wald, Wiesen und Wasser haben unsere Hunde beste Möglichkeiten zu laufen und gearbeitet zu werden. Der Mönchsteich, der kleinste der drei Seen, der seinen Namen den Zisterzienserbrüdern, die dort vor ca. 800 Jahren eine Karpfenzucht betrieben haben, zu verdanken hat, ist hierbei bevorzugtes Gelände.

Sehr gerne sind wir in den Bergen ob Schweiz, Chiemgau, Allgäu oder Österreich und haben dabei unsere Hunde immer im Gepäck. Sie sind großartige Begleiter.

 

 

Meine erste Hündin, ein Dt. Drahthaar - Gr. Münsterländer Mix, die mein größter und anstrengendster Lehrmeister war, führte ich lange Jahre in der Rettungshundearbeit, Trümmer und Fläche. Parallel dazu, denn diese Hündin musste gearbeitet werden, begann ich mich in zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten einzuarbeiten. In dieser Zeit begann ich auch mit meiner Weiterbildung zur Hundetrainerin und gründete 2004 meine Hundeschule Lütjensee.

Ob Verlorensuche nach Schlüsseln, Handys oder Dummys - Hauptsache sie durfte arbeiten. Wir versuchten uns in Tricks, Agility, Flyball, sie machte alles. Aber meine Begeisterung für das Arbeiten mit den grünen Leinensäckchen wuchs und somit wurde meine zweite Hündin, Lilly, ein Mix aus Golden Retriever und Hovawart zum Dummytraining bei Angelika Timm-Burkhardt angemeldet.

Je weiter ich in die Tiefen der Dummyarbeit vordrang, desto mehr faszinierte mich diese Arbeit und ich beschloss, dass mein nächster Hund eine Ahnentafel besitzen muss um auch an Prüfungen teilnehmen zu können. Es sollte  ein Flatmädchen werden und was lag da näher, als einen Hund aus der Zucht meiner Trainerin von den Bestthorritzen zu wählen. Die Wahl zwischen mehreren Flatmädchen blieb mir dann aber erspart, gab es in diesem Wurf doch nur diese eine Hündin. Besser hätten wir es nicht treffen können.

2012 kam dann noch unsere Labradorhündin Light and Shadow`s Hedera von Carsten Schröder hinzu. Auch hier nur zwei Hündinnen fiel mir die Wahl allerdings nicht schwer. Gefiel mir die kleine Hündin mit dem gelben Punkt von Anfang an besser. Dennoch wollte ich definitv die arbeitsfreudigere der beiden haben. Als die Welpen 6 Wochen alt waren legte ich für jeden einen Entenflügel im Garten in den Wind. Die Hummel nahm sofort Witterung auf, lief zielstrebig zum Flügel und brachte ihn mir. Damit war klar, dass sie es sein musste! Mein Herz machte einen Hopser. Und ich habe die Wahl bis heute nicht bereut.

2013/14 hätte ich sehr gerne einen Welpen von TicTac gehabt. Aber sie ließ sich leider beide Male nicht decken. Somit fiel ein TicTac Kind aus. Ich bin der Meinung, alles hat einen Grund. Sie hatte 2 Jahre zuvor eine schwerste Anaplasmose Infektion, an der sie fast gestorben wäre. Die Natur wird sich schon etwas dabei gedacht haben, dass sie keine Welpen bekommen sollte. Somit entschied ich mich für einen Black Magic of Hell`s Welpen. Djuna zog bei uns ein. Ein äußerst intelligenter Flat (macht den Umgang nicht immer leicht...) mit bemerkenswerte Nasenleistung (nicht umsonst hat sie bei der BLP 11 P für Nasengebrauch erhalten) Sie hat sehr viele liebenswerte Eigenschaften, für die man sie einfach mögen muss. 

Seit dem 06.05.2016 begleitet uns auch noch Aurora von der Mönchsquelle, der erste selbstgezogene Hund, von der ich restlos begeistert bin. 

Mir geht das Herz auf, wenn ich meinen Hunden beim Toben und ihrem sehr harmonischen Miteinander zusehen kann. Am Schönsten ist es für mich, mit Ihnen unterwegs zu sein, mit ihnen zu arbeiten, kleine und große Fortschritte zu beobachten und glückliche und zufriedene Hunde zu haben.

 

Seit 2015 gebe ich meine Faszination Hund und mein Wissen über Hunde, Ihre Erziehung, den Umgang  und die Arbeit mit ihnen in der Hundeschule Lütjensee weiter. 

 

Züchter im