Seminarplanung 2020

Ursprünglich aus der Rettungshundearbeit kommend und nach 15 Jahren Erfahrung mit den unterschiedlichsten Kursen in meiner Hundeschule, habe mich inzwischen als Trainerin auf die Dummyarbeit spezialisiert. Ich biete für Dummybegeisterte Mensch/Hundeteams und Retrieverführer, die auf Prüfungen gehen unterschiedliche Seminare an. 

 

Die Seite wird regelmäßig aktualisiert, es stehen noch weitere Seminare aus - die Planung ist noch nicht abgeschlossen. Es lohnt sich also immer mal drauf zu schauen. 

 

Bitte anmelden unter vruckteschell@web.de oder 0170 3884429

 

Mit Anmeldung eines Seminars erklärt sich der Teilnehmer mit den AGB´s einverstanden.

 

Wenn ihr ein Seminar mit mir organisieren wollt, sprecht mich gerne an. 

Junghundetraining

 

 

Einführung in die Dummyarbeit speziell für Junghunde. Ab ca 8 Monaten. Langsamer Aufbau von Markierungen, erstes Einweisen und die kleine Suche (Suchenpfiff) werden thematisiert. Es wird auf jedes Team individuell eingegangen. Die Anzahl der Teilnehmer wird bewußt mit 4 Teams pro halber Tag klein gehalten. 

 

Kosten: 75,-- für 4 Stunden in einer kleinen Gruppe

 

 

Termine

 

 

 

 

 

Workingtest Vorbereitung

 

 

In diesen Seminaren geht es um das Verstehen und Lösen von WT Aufgaben. In anspruchsvollem Gelände werden Aufgaben erarbeitet, miteinander besprochen und Hilfestellung geleistet.

 

Ganzer Tag, max. 8 Teilnehmer

 

Kosten: 90,-- pro Tag

 

 

 

 

 

Termine

 

 

 

 

 

 

Markierungen und Memorys

 

 

Nicht jeder Hund ist ein geborener Markierer. Es ist aber möglich das zu trainineren. Die Hunde müssen lernen die Distanzen richtig einzuschätzen und sich Fallbereiche auch über einen längeren Zeitraum zu merken. Mit dem Wind und dem Gelände richtig umzugehen und auch mehrere Fallstellen in Erinnerung behalten. 

 

Ganzer Tag max. 8 Teilnehmer

 

Kosten 90,-- pro Tag

 

Termine

22.2.

2 Wochen sind sie schon alt. Die Augen sind geöffnet, sie laufen sicher auf allen vieren - es sei denn sie passieren ein Hindernis - dann kugeln sie durch die Wurfkiste. Alle wiegen ordentlich über ein Kilo. Die erste Entwurmung haben sie auch schon hinter sich und wie es sich für einen ordentlichen und verfressenen Labrador gehört haben sie die Prozedur gerne über sich ergehen lassen. Sie sind ganz kuschelig und lieben es gestreichelt und gekrault zu werden. Erste kleine Spiele beginnen. Ich liebe es, wenn diese Phase beginnt. Sie sind so unfassbar süß!!

17.2.

Die Geburtsgewichte der Wonneproppen oder auch liebevoll Wuchtbrummen genannt, haben sich nach nur einer Woche verdoppelt. Chili ist schon über ein Kilo schwer. Aber auch diese Welpen bekommen ihre süßen kleinen dicken Popos hoch und fangen wenngleich noch etwas wackelig an zu laufen. Langsam macht sich der typische Welpengeruch im Hause breit. Wir lieben diesen Geruch. Babyduft und Milchschiss gepaart mit Muttermilch und das alles bei lauschigen 24 Grad. 

11.2.

 

4 Tage sind sie nun schon alt. Es ist immer wieder faszinierend wie schnell sich diese kleinen Mäuse entwickeln. Wie zielgerichtet sie sind. Und welche Power sie haben. An einer immer außerordentlich gut gefüllten Milchbar liegend, explodieren sie förmlich. Ich habe noch den Tierarzt im Ohr. "Sie müssen schön aufpassen, nach einem Kaiserschnitt schießt die Milch oft verspätet ein. Es kann gut sein, dass die Kleinen nicht satt werden und nicht zunehmen. Haben Sie Milch zuhause?... " Es wird keine 10 Tage dauern bis sie sich verdoppelt haben.

Sie macht sich sehr gut unsere Mädelsgang. Wir sind so glücklich über und mit den Kleinen.

Hummel geht es prima. Sie ist eine so liebevolle Mama und hat die OP glücklicherweise gut weggesteckt.

62. Tag

Inzwischen 4,5 kg schwerer und mit einem Umfang von +16 cm schiebt die Hummel immer noch eine ruhige Kugel. Ich tippe auf Sonntag. Dann ist Vollmond.

60. Tag

 

Es ist alles ruhig. Hummel hat noch viel Hunger und trägt mit Begeisterung ihre Kugel spazieren

Züchter im