Zucht

Mein Zuchtziel ist es, gesunde, arbeitsfreudige, wesensfeste, freundliche und familientaugliche Hunde zu züchten, die einen ausgeprägten "will to please" und hohe jagdliche Arbeitsqualitäten besitzen.

Da unsere Hunde in erster Linie Familienmitglieder sind, die mit im Haus leben, sollten sie in der Lage sein, sich dem Familien-Alltag anzupassen. Ruhige, ausgeglichene, intelligente und angenehme Begleiter machen den Retriever aus. Unsere Welpen wachsen im Haus auf, mitten im familiären Geschehen. Lernen Katze und Hunde (Rudelmitglieder aber auch "fremde" Hunde) kennen. Sie haben viel Kontakt mit Menschen aller Altersklassen. Vom Krabbelkind bis hin zur 80j. Großmutter der Familie. 

 

Retriever sind Arbeitshunde - Jagdhunde - die entsprechend ihren Fähigkeiten gefördert und gefordert werden müssen.  Sie sind aktive Hunde. Es ist unumgänglich, den Hunden eine gute Ausbildung zu bieten, um einen lenkbaren und zufriedenen Begleiter zu haben.

Mein Anliegen an zukünftige Welpenbesitzer ist es, die Hunde sinnvoll zu beschäftigen. Ihnen eine gute Basis und dem Alter entsprechend ausreichend Bewegung und Beschäftigung zu verschaffen. Sie lieben es am Rad zu laufen, den Menschen beim joggen zu begleiten. Ich gebe deshalb gerne an Menschen ab, die Interesse haben, ihren Hund anlagengemäß zu arbeiten. Sei es jagdlich, mit Dummytraining, Rettungshundearbeit... 

Wurfplanung 


22.2.

2 Wochen sind sie schon alt. Die Augen sind geöffnet, sie laufen sicher auf allen vieren - es sei denn sie passieren ein Hindernis - dann kugeln sie durch die Wurfkiste. Alle wiegen ordentlich über ein Kilo. Die erste Entwurmung haben sie auch schon hinter sich und wie es sich für einen ordentlichen und verfressenen Labrador gehört haben sie die Prozedur gerne über sich ergehen lassen. Sie sind ganz kuschelig und lieben es gestreichelt und gekrault zu werden. Erste kleine Spiele beginnen. Ich liebe es, wenn diese Phase beginnt. Sie sind so unfassbar süß!!

17.2.

Die Geburtsgewichte der Wonneproppen oder auch liebevoll Wuchtbrummen genannt, haben sich nach nur einer Woche verdoppelt. Chili ist schon über ein Kilo schwer. Aber auch diese Welpen bekommen ihre süßen kleinen dicken Popos hoch und fangen wenngleich noch etwas wackelig an zu laufen. Langsam macht sich der typische Welpengeruch im Hause breit. Wir lieben diesen Geruch. Babyduft und Milchschiss gepaart mit Muttermilch und das alles bei lauschigen 24 Grad. 

11.2.

 

4 Tage sind sie nun schon alt. Es ist immer wieder faszinierend wie schnell sich diese kleinen Mäuse entwickeln. Wie zielgerichtet sie sind. Und welche Power sie haben. An einer immer außerordentlich gut gefüllten Milchbar liegend, explodieren sie förmlich. Ich habe noch den Tierarzt im Ohr. "Sie müssen schön aufpassen, nach einem Kaiserschnitt schießt die Milch oft verspätet ein. Es kann gut sein, dass die Kleinen nicht satt werden und nicht zunehmen. Haben Sie Milch zuhause?... " Es wird keine 10 Tage dauern bis sie sich verdoppelt haben.

Sie macht sich sehr gut unsere Mädelsgang. Wir sind so glücklich über und mit den Kleinen.

Hummel geht es prima. Sie ist eine so liebevolle Mama und hat die OP glücklicherweise gut weggesteckt.

62. Tag

Inzwischen 4,5 kg schwerer und mit einem Umfang von +16 cm schiebt die Hummel immer noch eine ruhige Kugel. Ich tippe auf Sonntag. Dann ist Vollmond.

60. Tag

 

Es ist alles ruhig. Hummel hat noch viel Hunger und trägt mit Begeisterung ihre Kugel spazieren

Züchter im